Caorle von 15. bis 17.Juni 2012

Nach einer recht stressigen Zeit, haben wir uns kurzerhand entschlossen nach Caorle zu fahren. Wir sind am Freitag früh um 02.30 Uhr losgefahren und brauchten 5,5 stunden bis wir um 08.00 uhr in Caorle waren.

Dort angekommen,haben wir gleich das tolle Frühstück im Hotel Serena in Anspruch genommen. Da wir schon vor einigen Jahren hier waren, wussten wir,die haben ein tolles Frühstück,8 Euro pro Person, die es wirklich wert sind. Selten solch ein tolles Frühstück in Italien bekommen.

Als Überraschung für die beiden Mädls, habe ich die Juniorsuite gebucht, die im Verhältniss einen geringen Aufpreis darstellte.

Das Zimmer war super groß, im dritten Stock, Zimmer 41 und hatte 2 Balkone und eine Klimaanlage. Sauber und nett eingerichtet.

Gleich über die Straße gelangten wir zu unseren Liegen.(5 Minuten Fußmarsch)

Das Meer war recht sauber und angenehm.

Abends erkundeten wir die nette kleine Altstadt und waren gut essen. Am ersten Tag in der Trattoria de Mare und am zweiten Tag einfach in einer leckeren.Pizzeria.

Preise sind wie bei uns,das Bier ist etwas teurer,dafür der Kaffee günstiger 🙂

Es war schön, zwar viel zu kurz, trotzdem haben wir uns erholt – einfach SUPER – wir kommen wieder !!!
 

Heuriger Familie Lackner in Klein Engersdorf NÖ bei Korneuburg

Am 12.Mai waren wir mit Freunden beim Heurigen LACKNER.

Nicht nur augezeichnete Küche zu absolut guten Preisen,auch der Wein war sehr gut .

Ein überaus nettes und schönes Lokal mit netten Garten und freundlicher Bedienung .Schauts mal vorbei,ich denke ihr werdet es nicht bereuen !

Fazit: Einer unserer Lieblingsheurigen zu dem wir immer wieder gerne hingehen !

 

 

 

 

Kabarett GUNKL am 12.Juni 2012 im Orpheum Wien

Gunkl – Die großen Kränkungen der Menschheit

Ein wirklich netter Abend mit einem hervorragenden Programm !
Uns hat es wirklich sehr gut gefallen.
Ein Bier ein kleines Gulasch und Brezen dazu, was will man mehr 🙂

– auch schon nicht leicht

„Die großen Kränkungen der Menschheit – auch schon nicht leicht“ – so ungefähr oder auch anders wird das neue Programm heißen. Es wird dabei, soweit ich das jetzt (indem ich das hier schreibe, ist Ende Februar, Premiere ist im September) abschätzen kann, um die großen Kränkungen der Menschheit und philosophische Problemzonen gehen. Problemzonen gibt es, eigentlich weiß man das auch, aber man schaut sie sich nicht sooo gern an. Da hängt man was drüber, und wenn man das lange genug macht, glaubt man schließlich sogar selbst, daß man halt einfach gern weite Kleidung trägt, weil die halt so angenehm ist, und nicht, weil das genau genommen Paliativgarderobe ist. Und sowas gibt es auch beim Denken. Um so Sachen wird’s gehen.
www.gunkl.at