Von Korneuburg nach Dresden – Montag 14. Juli 2014

Bevor wir nach Dresden gefahren sind, sind wir zur Bäckerei „Mann“ in Korneuburg gefahren und haben dort mal ordentlich gefrühstückt.

Wir fuhren insgesamt (Korneuburg-Dresden)  5 ½ Stunden.

Das Hotel war wunderschön (SAX Imperial*) recht günstig. An der Rezeption erfuhren wir gleich, wie wir am besten in die Innenstadt kommen. (Straßenbahnlinie 11 Richtung Zschertnitz einsteigen: Plattleite (Station ist gleich ums Eck) aussteigen: Postplatz Gesamtdauer: ca.21min)

Da wir aber gerne zu Fuß gehen, fragten wir wie lange dies dauern würde. Daraufhin lachte der Mann an der Rezeption und sagte das würde 1 ½ Stunden dauern. Also nahmen wir ein Familienticket (8.80 Euro) und fuhren in die Stadt hinein.

Unbenannt

Dort schauten wir uns 2 Kirchen an und hörten ein paar Straßenmusikanten. Darunter auch Opernsänger.

Zum Abendessen gingen wir das Gaststätte „Edelweiß“*. Das Essen war nicht schlecht aber es hat uns auch nicht umgehauen.

Danach gingen wir noch in ein Shoppingcenter*. Von dort aus fuhren wir wieder in unser Hotel zurück und ließen es uns gut gehen.

sax

Genauere Infos zum Hotel unter:

http://www.booking.com/hotel/de/villa-emma-dresden.de.html

Genauere Infos zur Gaststätte unter:

http://edelweiss-alpenrestaurant.weebly.com/

Fazit: Viele nette, alte Häuser und für uns für einen Zwischenstopp super.